1993-97 Schauspielstudium Folkwang-Hochschule Essen
1997-2007 Kurse bei Ariane Mnouchkine, Jurij Alschitz, Pierre Byland, Wim Vandekeybus, Philippe Gaulier
2004-07 Schule für Alexandertechnik Berlin, Dan Armon

Sprachen: Französisch (fließend), Englisch (fließend), Spanisch (Grundkenntnisse)
Tanz: Modern, Standard
Musik: Gesang, Flöte, Klavier, Akkordeon
Sonstiges: Zeichnen, Fechten, Capoeira

Film und Fernsehen
„Tatort – Durchgedreht“ Rolle: Hilde Regie: Dagmar Seume
„Endzeit“ (2015) Rolle: Alina Regie: Anna und Jan Groos
„Drei Schwestern“ (2015) Rolle: Schwester Regie: John Bock
„Zu dritt“ (2013) Rolle: Clara Regie: Frédéric Hambalec
„zweierlei eigen“ (2012) Rolle: die Eine Regie: John Bock
„Tatort – Platt gemacht“ (2008) Rolle: Dr. Behnisch Regie: Buddy Giovanizzo
„Ich bin eine Insel“ (2007) Fernsehfilm Rolle: Sabine Zimmermann Regie: Gregor Schnitzler
„Im Park “ (2007) Kurzfilm dffb Rolle: Ariane Regie: Gregorz Muskala
„Heimat Fragmente – Die Frauen“ (2006) Rolle: Lulu (Hauptrolle) Regie: Edgar Reitz
„Morgengrauen“ (2005) Kurzfilm dffb Berlin Rolle: Maria Regie: Gregorz Muskala
„Großstadtrevier – 60 Minuten“(2004) Rolle: Claudia Regie: Miko Zeuschner
„Heimat 3 – Chronik einer Zeitenwende“ (2004) Rolle: Lulu (Hauptrolle) Regie: Edgar Reitz
„Übersprung“ (2004) Kurzfilm HFF Potsdam Rolle: Anemone Regie: Malte Schmidt
„Der Fahnder – Kennedy“ (2000) Episodenrolle: Friederieke Filling Regie: Michael Zens
„The last Words“ (1999) Kurzfilm Regie: Wim Vandekeybus
„SK-Babies – Eine Leiche gratis“ (1999) Rolle: Lena Regie: Hans Schönherr
„Gute Nacht mein Bär“ (1998) Kurzfilm Filmakademie Ba-Wü Regie: Frank Weiß
„Stadtklinik“ (1997) Rolle: Anna Helmer (Episodenhauptrolle) Regie:

Engagements Theater

2016 Steirischer Herbst, „Europaschutzzone“ Regie: Hans Werner Kroesinger

2015 Staatstheater Darmstadt, „Der Datterich“ Regie: David Gieselmann

Wiener Konzerthaus �Urban Sounds� Regiemitarbeit

2013 Garage X, Wien �Feuchtgebiete� Regie: Angelika Zazek

Impulstanz Wien �Fest� Regie: Ivo Dimchev

2013 Garage X, Wien
„Triller“ Regie: Antja Schupp

HAU 1, Berlin
„Failed States #1, Somalia Regie: Hans Werner Kroesinger

2012 Choreographers Venture, Impulstanz Wien
„your energetic democratic body“ Leitung: Claudia Bosse

Sophiensaele Berlin
„Dance! Copy! Right?“ Regie/Choreografie: Christoph Winkler

Mainfrankentheater Würzburg
„Die Schutzflehenden“ Regie: Hans Werner Kroesinger

HAU 3, Berlin
„Wellenartillerie Telefunken“ Regie: Hans Werner Kroesinger

2011 HAU 3, Berlin
„Shah in Shah 2011“ Regie: Hans Werner Kroesinger

HAU 3, Berlin
„Darfur – Mission Incomplete“ Regie: Hans Werner Kroesinger

2010 Beethovenhaus Bonn
„Beethovenhaus Bonn 18.10.1944“ Regie: Hans Werner Kroesinger

HAU 3, Berlin
„Blackwater“ Regie: Hans Werner Kroesinger

Theater Freiburg
„Die Kontrakte des Kaufmanns“ Regie: Joachim Schlömer
„Process“ Regie: Jarg Pataki

2009 Theater Freiburg
„Orestie“ Regie: Felicitas Brucker
„Ich, Cyborg?!“ Regie: Hans-Werner Kroesinger
„lovemark heidi“ (Uraufführung) Regie: Hille Beseler
TAG Wien

Staatstheater Hannover Regie: Heidelinde Leutg�b
„Geierwally“

2008 Max-Taut-Aula Berlin Regie: Christian Bertram
„Lebendes Geld“

„X-Wohnung“, HAU Berlin Regie: Hans Werner Kroesinger

LTT Tübingen
„heimlich bestialisch- i can’t wait to
love in heaven“ (Uraufführung) Regie: Dietrich Sagert

2007 HAU 3 Berlin
„Beirut Report“ Regie: Hans Werner Kroesinger
Städtische Bühnen Münster
„Viel Lärm um Benedikt und Beatrice“ Regie: Wolfgang Quetes
„Cyrano“ Regie: Boris Knop

2006 Sophiensaele Berlin
„Fernwärme“ Regie: Leyla Rabih

„Der Andere des Anderen“ Regie: Susanne Husemann

HAU 3 Berlin
„History Tilt“ Regie: Hans Werner Kroesinger

2005 HAU 1 Berlin
„Zu treuen Händen“ Regie: Hans Werner Kroesinger

Arena Berlin
„Traurige M�chenlieder“ Liederabend Eigenregie

Orphtheater Berlin
„Frauen. Krieg. Lustspiel.“ Regie: Susanne Husemann

2004 Deutsches Theater Berlin
„Hermannschlacht“ Regie: Tom K�hnel

Schaubühne Berlin
„Diwan“ Regie: Michel Didym

1999-2001 Faust-Ensemble Hannover/ Berlin / Wien
„Der Narr u. s. Frau heute Abend…“ Regie: Peter Stein
„Don Juan kommt aus dem Krieg“ Regie: Klaus Michael Gr�ber
„Faust I+II“ Regie: Peter Stein
„Das lange Weihnachtsmahl“ Regie: Walter Meierjohann

1999 Staatstheater Mainz
„Disco Pigs“ Regie: Markus Heinzelmann
„Herzm�ndung“ Regie: Hartmut Wickert

1998 Parabolika Berlin
„Die Globen“ (Urauff�hrung) Regie: David Gieselmann
Konigl. Vlaamse Schouwbourg Br�ssel
„The Day of Heaven+Hell“(Tanztheater) Regie: Wim Vandekeybus

1997 D�sseldorfer Schauspielhaus
„Die Ph�nizierinnen“ Regie: Matthias Merkle

        Schauspielhaus Bochum
        "Ein Sommernachtstraum"                 Regie: Peter Fitz, Otto Sander

2011 Hospitanz „Don Giovanni“ St. Margarethen, Burgenland

2010 „Verlieren lernen“, Audiotour Berlin, Albrecht/Schiebe/Sch�ssler

    Kuratorin, "Entropia Festival", Radialsystem Berlin

2006 „Die kleine Meerjungfrau“, nach Andersen
M�rchenh�tte Berlin

2003 Regiehospitanz/Assistenz bei Klaus Michael Gr�ber, „�dipus in Kolonos“, Burgtheater Wien

2002 Regie und St�ckentwicklung: „S’Nachts“, Solo für Wim Vandekeybus, Koniglije Vlaamse Schouwbourg Brüssel

Seit 2007 Lehrerin der F:M: Alexandertechnik, Einzelunterricht, Gruppenunterricht
Schauspielworkshop mit T�nzern bei Ultima Vez, Br�ssel, 2012

1996 Folkwang-F�rderpreis f�r „Tristan und Isolde“, Trio, Eigenproduktion]]>

<![CDATA[Verantwortlich f�r den Inhalt dieser Seite ist

mail@nicolaschoessler.de
Demoband auf Castforward

Design: Nicola Sch�ssler & Le.m
Programmierung: Le.m

Fotos: Joachim Gern und
Elsa Okazaki

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

(c) 2009 Nicola Schößler]]>